Power Seminar mit Links

Google AdWords – der Anfang von allem!

Nun weisst Du, was hässliche Babys mit Prada Shops in der Wüste zu tun haben und du kannst es besser machen.

Der erste und einfachste Schritt dazu ist, Google AdWords einzurichten. So erkennst Du relativ schnell, ob Deine Webseite funktioniert. 8 von 10 Kunden die mit uns Google AdWords professionell einrichten haben Erfolg mit Ihrer Webseite.

Aber was genau heisst Erfolg?                                                 

  • Mehr Anrufe oder Anfragen
  • Mehr verkaufte Produkte
  • Mehr Besucher in Ihrem Geschäft
  • Mehr Termine in Ihrer Praxis
  • Mehr Kunden für Ihre Dienstleistungen
  • …das kannst nur Du wissen

Beantworte mit deiner Webseite genau die Fragen, die Du dem Interessenten beantworten musst, bevor er zum Kunden wird. Die Antworten dazu solltest Du kennen. Wenn deine Webseite dazu in der Lage ist, dann kann sie zusammen mit Google AdWords dein wichtigster Aussendienstmitarbeiter werden, der 7 Tage die Woche und 24 Stunden am Tag für Dich arbeitet.

 Wir brauchen aber SEO!

„Wir möchten gerne einfach bei Google gefunden werden, das ist ja gratis!“, so denken fälschlicherweise viele Unternehmer. Der gemeine SEO Anbieter wartet nur auf ahnungslose Kunden, denen er für 100 Franken pro Keyword und Monat Platz 1 garantiert, weil er angeblich den Google Code geknackt hat. Das Ganze am besten auch noch mit Geld-zurück-Garantie.
Ja genau, und hässliche Babys werden vom Storch gebracht!

Lass Dir bitte keinen Bären aufbinden. Es MUSS einen wirklichen realen und triftigen Grund geben, warum Du bei Google einen der begehrten Plätze von 1-10 verdienst. Google sagt einfach: “Quality Content Deserves Ranking.“ Wenn Du deine Webseite nur nach SEO-Kriterien für Google ausrichtest, anstatt für Deine Zielgruppe, dann kannst Du nur verlieren.

Um zu Erkenntnissen bezüglich Deiner Zielgruppe zu gelangen, solltest Du zuerst einmal Besucher auf deiner Webseite haben. Das einfachste Mittel dazu ist Google AdWords.

Seriöse Suchmaschinenoptimierung ist sehr kostspielig und zeigt nur langfristig Erfolg, vor allem wenn Du Deine Keywords noch nicht kennst. Wenn Du mit Google AdWords startest, siehst Du, welche Keywords für Dich relevant sind und kannst Deine Webseite danach ausrichten.

10 Chancen & Gefahren von Google AdWords

Hier haben wir nochmals die wichtigsten Punkte aus dem Power Seminar für dich zusammengefasst. Hier kannst du dich für unseren AdWords Ratgeber anmelden.  Weiter Informationen findest du auf den offiziellen AdWords Hilfeseiten von Google .

  1. Auswahl der passenden Kampagnenstruktur

Je weniger Budget Du zur Verfügung hast, desto genauer sollten deine Kampagnen strukturiert sein. Orientiere dich dabei an der Struktur deiner Webseite. Denke daran, dass der Suchende ein Bedürfnis in Form einer Suchanfrage bei Google äussert.  Du kannst mit den dazu passenden Keywords deine Werbung zeigen wenn du gesucht wirst. Deine Werbung führt im Idealfall zu einem Klick und somit zu einem Besuch auf deiner Webseite, wo er zum passenden Angebot gelangen sollte.

Ein kleines Beispiel: Ferien ist ein gutes Keyword für Hotelplan oder Kuoni. Kinderhotel Allcudia Mallorca ist das richtige Keyword für den kleinen Hotelbesitzer in Mallorca.

  1. Deaktivierung des Displaynetzwerkes

Für übliche AdWords Kampagnen sollte dieses deaktiviert werden.

  1. Auswahl der richtigen Zielgruppe

  • Relevante Keywords
  • Relevante Sprachen (alle Sprachen einstellen)
  • Geografische Ausrichtung (lieber 95% Sichtbarkeit in einem kleinen Gebiet, als in 1% der Schweiz)
  • Zeitpunkt der Anzeigenschaltung (je nach Budget und Kundenverhalten kann hier optimiert werden)
  • Geräte, auf denen Deine Anzeigen erscheinen sollen: Es kann sein, dass Deine Zielgruppe über gewisse Geräte besser oder schlechter erreichbar ist. 
  1. Optimierung des Qualitätsfaktors

Achte auf den Qualitätsfaktor, es geht um Relevanz! Je relevanter die Anzeige, desto günstiger der Klick. Neu gibt es unter dem Menüpunkt „Spalten“ Zusatz Informationen zum Qualitätsfaktor die du einblenden kannst. 

  1. Auswahl der relevanten Keywords für Deine Zielgruppe

Benutze den Keyword Planer (achte darauf, dass abhängig vom Keyword auch eine entsprechende Zielseite her muss). Hier findest du für deine Zielgruppe viele passende Keywords.

  1. Je weniger Budget, desto präziser sollen deine Keywords sein 

  1. Kennen und nutze die Keyword Optionen (Beispiel Kugelschreiber) 

  1. Testen der Anzeigen

Teste deine Anzeigen unter „Tools“ im AdWords Konto mit „Anzeigenvorschau und Diagnose“. Da kannst du genau einstellen wo du Suchen möchtest und siehst ob deine Anzeigen geschaltet werden oder nicht. Es wird immer auch ein Grund angegeben damit du Handeln kannst. 

  1. Einrichten des Conversion-Trackings

Richte unbedingt das Conversion-Tracking ein. So kannst Du den Erfolg deiner Werbung direkt messen. 

  1. Überlasse nicht alles Google!

Das ist ein wichtiger Punkt, den ich Ihnen im Power-Seminar schon genauer erläutert habe. 😉

Du kannst uns gerne ohne Bedenken einen Teil deiner Arbeit überlassen. Mit Dir zusammen richten wir gerne dein AdWords Konto ein. Du weisst, was, wie und wo du anbieten möchtest und wir wissen wie es geht. Ruf uns einfach an und wir beraten dich gerne Tel: 052 508 28 28

Ein paar Erklärungen zur Suchmaschinenoptimierung

Erst wenn Google AdWords eingerichtet ist und Werbung geschaltet wird, weisst Du mit welchen Suchbegriffen am meisten Kunden zu Dir finden. Diese Keywords kannst Du dann für die OnPage-Optimierung verwenden. Wie im Seminar erwähnt, ist OnPage SEO das einzige, was wir kleinen KMUs in Sachen Suchmaschinenoptimierung empfehlen. 

OnPage Optimerung

Je treffender alles auf der Webseite und im CMS beschreiben ist, desto eher wird deine Seite gefunden. Gib einfach bei Google site:www.deine-domain.ch ein, dann siehst du deine Title und Description Tags (Falls ausgefüllt sonst nimmt Google irgendwas).

Nur einmal angenommen du bist auf der ersten Seit bei Google ist entscheidend was da steht. Jede einzelne Webseite hat einen Titel (blau) und eine Beschreibung. Jedes Video, Bild und jeder Link übrigens auch. Eine genaue Anleitung dazu findest du direkt beim Google Support.

Klicke hier und erfahre alles über das SERP Snippet und was es kann.

Teste deine Seite auf Geschwindigkeit

Der Google Page Speed test zeigt an wie schnell deine Seite aus Sicht von Google ist. Grün und Gelb sind OK, wenn deine Werte Rot sind sollte das korrigiert werden.

Deine Seite sollte Mobilfreundlich sein!

Google und auch alle anderen sind im Mobile First Wahn unterwegs also müssen wir das auch machen. Spass beiseite Google wird demnächst den Index in Desktop und Mobile auftrennen und dann ist nicht mehr lustig wenn deine Seite nicht Mobil optimiert ist.

Unter https://testmysite.withgoogle.com gibt’s einen Test der Zeigt wie gut deine Seite für Mobiles optimiert ist. 

Deine Position bei Google

Im Seminar habe ich Dir gezeigt, das Du auf Deinem eigenen Computer besser positioniert bist als anderswo. Um dies zu umgehen, musst Du den Inkognito- oder privaten Modus im Browser verwenden. Hier die Links dazu: Google Chrome, Firefox, Safari, Internet Explorer

Dein Eintrag in Google Maps

Wenn Dein Standort, wie zum Beispiel bei einem Coiffeur relevant für den suchenden ist, dann ist es umso wichtiger, dass dein Eintrag in der Karte dir gehört. Auf den Seiten von Google MyBusiness kannst du das easy selber machen. Wie erwähnt wenn auch SIRI dich finden soll musst du noch bei Bing Places for Busines und bei Yelp einen Eintrag machen, diesen Link findest du sicher bei Google.